Smalltalk

Ein Gespräch zu führen ist nicht immer leicht. Eine angenehme Stimmung und einige Ideen über was man sprechen könnte, erleichtern jedoch den Einstieg. Und das Gute ist: Smalltalk kann geübt werden. Sei es an der Bushaltestelle oder im Zug, solange du über eine gewisse Zeit mit einer fremden Person in ein Gespräch kommst, kannst du deine Smalltalk-Fähigkeiten trainieren. Im Folgenden findest du einige Tipps, worauf du dabei achten solltest.

Grundsätzlich gilt es dem Gegenüber mit einer offenen Körpersprache gegenüberzutreten. Achte dabei auf die Distanz zwischen euch. Insbesondere, wenn ihr euch noch nie gesehen habt, solltest du deinem Gegenüber nicht zu nahe kommen – aber auch zu viel Abstand kann distanzierend wirken. Als ungefähren Richtwert kannst du dir merken, dass 1.5 bis 2 Armlängen Abstand zwischen euch angemessen sind. Um Interesse zu signalisieren, solltest du dich deinem Gegenüber zuwenden und natürlichen Blickkontakt halten. Sei freundlich, beobachte die Signale deines Gegenübers und gehe darauf ein.

Hinweis:

  • Solltest du dich in einem anderen Land befinden oder dein Gegenüber aus einem anderen Land stammen, dann informiere dich unbedingt über die Gepflogenheiten von diesem Land. Recherchiere hierzu was als höflich und insbesondere was als unhöflich empfunden wird und berücksichtige dies im Umgang mit deinem Gegenüber.

Da das Gefühl von Ähnlichkeit die empfundene Sympathie für das Gegenüber positiv beeinflusst, solltest du versuchen Gemeinsamkeiten zu finden. Falls du bereits weisst, wer dich erwartet, kann in diesem Zusammenhang eine kurze Recherche zur Person und deren Interessen hilfreich sein. Durch Nachfragen symbolisierst du ausserdem Interesse – achte jedoch darauf ehrlich interessiert und nicht zu neugierig zu wirken und bleibe vor allem bei sehr privaten Themen zurückhaltend. Achte dabei stets auf die Körpersprache des Gegenübers – fühlt sich die Person unwohl und wendet sich von dir ab, solltest du lieber das Thema wechseln.

Hinweis:

  • Mach deinem Gegenüber (ehrlich gemeinte) Komplimente! Achte jedoch darauf dabei nicht zu übertreiben, das könnte sonst anbiedernd wirken.

Das Gespräch selbst sollte sich als Dialog und nicht als Monolog gestalten. Achte hierfür auf ein Gleichgewicht zwischen zuhören und selbst sprechen. Wird dir eine Frage gestellt, solltest du nicht nur mit ja oder nein antworten, aber auch keinen Roman erzählen. Um eine Interaktion zu bewirken, solltest du stattdessen inhaltlich mit einigen Ausführungen auf die Frage eingehen, jedoch Raum für allfällige Fragen des Gegenübers lassen.

Beim Inhalt solltest du grundsätzlich darauf achten über Positives zu sprechen und ein Gleichgewicht zwischen belanglosen und persönlichen Themen zu finden. Einige Themen, die sich gut eignen, sowie solche, die du lieber vermeiden solltest, haben wir dir hier zusammengestellt:

Wetter, Ort des Gesprächs, Ausbildung oder Beruf, Hobbys und Freizeitbeschäftigungen, aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Filme oder Bücher

Lästern über Drittpersonen oder Gerüchte, Finanzen oder Gehalt, politische Streitpunkte, sehr private Themen (z.B. Religion, Scheidung, Krankheit)

Falls ihr euch auf einer Konferenz oder ähnlichem begegnet, können selbstverständlich auch Themen von Vorträgen oder Fachdiskussionen spannend sein. Bemühe dich ausserdem über das allgemeine Weltgeschehen informiert zu sein. Dies bietet dir eine Gelegenheit bei allfälligen Diskussionen mitzureden oder allfällige Gesprächsthemen dem Gegenüber entsprechend auszuwählen. Achte jedoch dabei darauf politische Streitpunkte zu vermeiden.

Hinweis:

  • Versuche dir zu merken, worüber ihr zusammen gesprochen habt und was dir das Gegenüber erzählt hat. So kannst du bei einem Folgegespräch wieder darauf eingehen und direkt eine gemeinsame Basis schaffen. Dein Gegenüber wird sich ausserdem geschmeichelt fühlen, dass du dich noch an seine Ausführungen erinnern kannst!

Zum Schluss

Grundsätzlich ist es selbstverständlich wichtig auf das Gegenüber einzugehen. Habt ihr euch jedoch getroffen, um einen spezifischen Sachverhalt zu besprechen, solltest du vor lauter Smalltalk nicht vergessen auch irgendwann auf den Punkt zu kommen.

Upgrade auf das Premium-Paket

Wenn du das Pro-Paket bereits besitzt, kannst du ein Upgrade auf das Premium-Paket kaufen. Deine Module und Daten aus dem Pro-Paket werden weiterhin ersichtlich sein.

Upgrade Premium

Pakete und Preise

my-future-cube beantwortet alle deine Fragen rund um den Bewerbungsprozess und trainiert mit dir dank digitalisierter Prozesse einfach und bequem von zuhause aus.

Mein Paket wählen