Führung

Unabhängig davon, ob man bereits Erfahrungen in Führungsfunktionen gesammelt hat oder nicht, geht bei der Übernahme einer Führungsverantwortung darum, das Umfeld kennenzulernen. Die Mitarbeitenden möchten wissen, wer ihre neue Vorgesetzte oder ihr neuer Vorgesetzte ist, und auch für dich als Führungsperson ist es in dieser Phase wichtig, dir von deinen Mitarbeitenden ein Bild zu machen. Zeige hier Interesse an deren Arbeit, gehe proaktiv auf die Mitarbeitenden zu und informiere dich über ihren Aufgabenbereich sowie über ihre aktuellen Tätigkeiten und Projekte.

Hinweis:

  • Es kann hilfreich sein, wenn du dir zu Beginn eine schriftliche Übersicht mit deinen Mitarbeitenden und deren Kompetenzen und Erfahrungen erstellst. So fällt es dir anschliessend leichter, bei anstehenden Aufgaben zu entscheiden, wem du welche Aufträge übergeben kannst.

Die Führungsgrundsätze

Die Führungsaufgabe stellt auch erfahrende Führungskräfte regelmässig vor Herausforderungen. Basierend auf unseren Erfahrungen lassen sich die meisten Konflikte jedoch mit der Einhaltung einiger weniger Führungsgrundsätze verhindern. Diese klaren und simplen Leitlinien definieren das gemeinsame Miteinander und bieten eine Grundlage, auf welche von allen Beteiligten referenziert werden kann. Die folgenden Leitlinien können beispielsweise im Rahmen eines kurzen Workshops gemeinsam erarbeitet werden:

  • Dinge, die mich stören, spreche ich direkt an
  • Feedback gebe ich zeitnah (positiv und negativ)
  • Kritik mit dem Betroffenen zuerst und unter vier Augen
  • Ich nehme Feedback an (nicht verteidigen)
  • Erfolge werden gemeinsam gefeiert

Bedenke hierbei, dass du als Führungsperson eine Vorbildfunktion einnimmst. Entsprechend sollten die genannten Führungsgrundsätze nicht nur ausgesprochen und von den Mitarbeitenden eingefordert, sondern auch selbst vorgelebt werden.

Hinweis:

  • Steht dir ein anspruchsvolles Führungsgespräch bevor? In unserem Premium-Paket bieten wir dir wertvolle Unterstützung.

Der Einfluss der Teamdynamik

Übernimmst du ein bestehendes Team, hat sich meist bereits eine gewisse Teamdynamik etabliert. Diese kann sowohl konstruktive wie auch unkonstruktive Verhaltensweisen und Umgangsformen beinhalten und fördern. Für dich gilt es zu identifizieren, welche Umstände das Team zu ihren Bestleistungen anspornt respektive, was dazu führt, dass das Team sein volles Potenzial nicht ausschöpft. Die Ursache kann dabei beispielsweise in zwischenmenschlichen Prozessen oder organisatorischen Gegebenheiten liegen. Am besten befragst du deine Mitarbeitenden einfach selbst – hier haben wir ein paar Leitfragen für ein solches Gespräch zusammengestellt:

  • Was hat eure vorherige Vorgesetzte / euer vorheriger Vorgesetzter gut gemacht? Was hat euch gefehlt?
  • Was braucht ihr, um (weiterhin) produktiv und motiviert arbeiten zu können?
  • Gibt es Dinge, welche euch im Arbeitsalltag davon abhalten produktiv zu arbeiten? Was würde eure Arbeit verbessern?

Wenn du die Antworten von deinen Mitarbeitenden zusammengetragen hast, gilt es diese kritisch zu reflektieren. Dabei solltest du einerseits auf die dringenden Bedürfnisse der Mitarbeitenden eingehen, jedoch zugleich vermeiden zu viele Neuerungen parallel einzuführen. Überlege dir entsprechend gut, was du beibehalten möchtest und welche Neuerungen du wann umsetzen möchtest.

Hinweis:

  • Eine gute Art, um einen Überblick über die verschiedenen Persönlichkeiten und die daraus entstehende Teamdynamik zu erhalten, bietet unsere Team-Analyse. Mit dieser erfährst du, welche Typen du in deinem Team hast, wer gut mit wem zusammenarbeiten kann und wo allfällige Konfliktpotenziale liegen.

Fordern und Fördern

Je nach Aufgabe, Erfahrung und Motivation benötigen deine Mitarbeitenden unterschiedlich intensive Unterstützung und Kontrolle. Dementsprechend ist es wichtig, dass du als Führungskraft eine Auswahl an Führungsstrategien mitbringt und deren Einsatz flexibel an die Situation und den Mitarbeitenden anpassen kannst, um die bestmögliche Führungswirkung zu entfalten (vgl. situatives Führen nach Hersey & Blanchard, 2007). Eine konkrete Rückmeldung zu deiner Führungsflexibilität und Führungswirksamkeit, sowie individuelle Handlungsempfehlungen erhältst du bei der Durchführung von unserer Führungswirksamkeits-Analyse.

Hinweis:

  • Gerade im Hinblick auf die Nachfolgeplanung, kann es wertvoll sein, sich als Führungskraft frühzeitig ein Bild über die Führungsstärke der Talente im Team zu verschaffen. So können Schwächen frühzeitig angegangen und Talente für spätere Führungsaufgaben aufgebaut werden.

Zum Schluss

Wir alle können noch dazulernen! Wenn du dich selbst als Führungskraft weiterentwickeln möchtest, empfehlen wir dir einen Blick auf unser Premium-Paket zu werfen. Wir sind überzeugt, dass du darin viele wertvolle Informationen finden wirst.

Möchtest du deine Mitarbeitenden fördern oder eine unserer Analyse schnell und einfach selbst durchführen? Dann besuche future-cube for business.

Upgrade auf das Premium-Paket

Wenn du das Pro-Paket bereits besitzt, kannst du ein Upgrade auf das Premium-Paket kaufen. Deine Module und Daten aus dem Pro-Paket werden weiterhin ersichtlich sein.

Upgrade Premium

Pakete und Preise

my-future-cube beantwortet alle deine Fragen rund um den Bewerbungsprozess und trainiert mit dir dank digitalisierter Prozesse einfach und bequem von zuhause aus.

Mein Paket wählen